DEVOUR! (Teil I) @ Freies Museum Berlin

EdouardBaribeaud

DEVOUR!

Sozialer Kannibalismus, politische Neudefinierung und Architektur

Jordi Colomer | Matias Machado | Pedro Paiva & Joao Maria Gusmao | Edouard Baribeaud | Pedro Valdez Cardoso | e.studio Luanda

Erster Teil in Kooperation mit Savvy Contemporary
Kuratiert von Marta Jecu

Vernissage 21. März 2015, 19 Uhr

Als Forschungsprojekt, das sich kritisch mit sozial-architektonischen Phänomenen beschäftigt, kombiniert DEVOUR! die Arbeiten von Künstlern, Architekten, Kollektiven und Kuratoren. Verfolgt wird das Entstehen architektonischer oder urbanistischer Hybrid-Situationen, die ihren Ursprung in Prozessen haben, die sich als kultureller oder sozialer Kannibalismus beschreiben lässt.

Die Ausstellung im Freien Museum Berlin beschäftigt sich damit, wie die frühen Vertreter der brasilianischen Moderne den Begriff der ‚Antropofagia‘ (Kannibalismus) besetzten und welches emanzipatorische Potenzial sich daraus ergab. Dieses Potential wurde im Rahmen des postkolonialen, regenerativen Denkens aufgegriffen, es verlieh aber auch einer utopischen Architektur Form, die eine neue soziale Identität hervorbringen sollte. Die Künstler beleuchten historische und aktuelle Fälle, in denen sich mutierte und verzerrte Strukturen als Spätfolgen einer fortwirkenden und häufig auch missbrauchenden eurozentrischen Raumnahme und -gestaltung herausstellen. Historisches Material wird mit zeitgenössischer Kunst verbunden.

Filmvorführungen: Sonntags ab 13 Uhr
AfrikPlay Film Archiv featuring:
Jord den Hollander – Many words for Modern, 2007
Lotte Stoops – Grande Hotel, 2010
Catarina Alves Costa – The Architect and Cidade Velha, 2003
Ingrid Martens – Africa Shafted: Under One Roof, 2011
  • DEVOUR! Teil II 25. – 27. 03. @  ZK/U
  • DEVOUR! Teil III 30. 04. @ KunstKraftWerk Leipzig
  • Paralelles Filmprogramm 22. – 26. 03. @  Lichtblick Kino
    DEVOURED BERLIN – Architektur zwischen Dekonstruktion und Rekonstruktion, Kuratiert von Patricia Morosan

Freies Museum
Bülowstr. 90
10785 Berlin

14. + 15. 02. 2015 | Fr. – So. 12 – 19 Uhr

http://www.freies-museum.com/

U2 Bülowstraße

Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.