Abjects – in infinite loop @ Import Projects

August-29_Import-Projects

Abjects – in infinite loop

Paul Kneale et al.

Samstag 29. August 2015, 16 Uhr

Als Einleitung zu Import’s September Gruppenausstellung „Abjects“ wird Paul Kneale eine Reihe seiner Open Source-Performances „auslagern“. In Hinblick auf die Integration von Kunstwerken in endlose Feedbackloops, sowohl offline als auch online, inszeniert der Künstler diese Werke als eine Reihe von Anweisungen, die in bestehende Strukturen eingreifen. Kneale lässt die Performances stellvertretend und in seinem Namen von Anwesenden in der Galerie ausführen.
Kneale arbeitet über verschiedene Medien und Infrastrukturen um darin technologisch vermittelte Ästhetik und Erfahrungen zu verarbeiten. In seinen Skulpturen, Gemälden und Performances verwendet er das scheinbar abstrakte und körperliche als Material und bewohnt und inszeniert Mechanismen und Sensibilitäten die dem neuen kontrollierten, vernetzten Geiste eigen sind. Das „New Abject‘ markiert für Kneale hier eine Reaktion von Abscheu auf kulturelle Produkte und Konsumobjekte innerhalb einer beschleunigten und stetig im Wandel begriffenen globalen Kommunikation und Produktion.

Import Projects
Keithstraße 10 (Vorderhaus)
10787 Berlin – Charlottenburg

http://import-projects.org/

Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.