Video Screenings: Stefan Schneider @ Kurt-Kurt

StephanSchneider

Stefan Schneider: Sechs Orte, sechs Alben

Photographien 1983-2015

Video Screenings:
Donnerstag 17.  – Samstag 19. September 2015, 19 Uhr
​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Finissage mit Artist Talk: Samstag, 26.09.2014 um 17 Uhr
Sechs Orte, sechs Alben – Photographien 1983-2015
Zur Projektreihe: with or without – Die Frage nach dem Kontext. Teilnehmende Künstler: Christian Jankowski (D), Stefan Schneider (D), Siggen Stinessen (N)Wo, wann, wie entstehen die Zusammenhänge? Funktioniert Kunst mit oder ohne Kontext? Um auf diese Fragestellungen Antworten zu finden, lädt Kurt-Kurt drei Künstler ein, die in den unterschiedlichen Medien Installation, Sound, Performance und Fotografie arbeiten und in ihren für die Ausstellung im Kurt-Kurt realisierten Arbeiten die Frage nach dem Kontext direkt oder indirekt reflektieren: with or without?
Nach acht Jahren erfolgreicher und intensiver Arbeit mit Kunst- projekten, die sich bewußt in Moabit verorten mit einem Fokus auf die Historie, den urbanen Kontext, die Veränderungen, die soziale Situation, die Menschen und Künstler vor Ort, streben wir 2015 mit dem Ausstellungsprojekt with or without einen Perspektivwechsel an und verschieben die Kontextualisierung von der Aktion in die Reflexion.
Das heisst, dass bei den eingeladenen Künstlern zunächst die Kunst im Vordergrund steht und nicht die kontextspezifische Auseinandersetzung mit Moabit. Die Künstler arbeiten mit ihren Projekten jeweils unter einem der übergeordneten Begriffe Installation, Sound, Performance und Fotografie.
Die eingeladenen Künstler arbeiten international vernetzt und mit ganz unterschiedlichen Arbeitsstationen, Radien und Ansätzen. Der Bezug zum “Stadtlabor Moabit” wird weder als konzeptuelles, kuratorisches Element noch als künstlerischer Ansatz gefordert. Die Künstlerin, der Künstler und die Kunst selbst stehen im Zentrum und nicht ein situations- und ortsspezifisches Arbeitsvorhaben.
Während den drei Ausstellungsprojekten, die sich in unterschiedlichen Medien manifestieren werden, gilt es auch der Frage nachzugehen: Spiegelt sich und wie spiegelt sich Ort/Raum/Situation in der Kunst wider, wenn die künstlerische Auseinandersetzung mit demselben nicht programmatisch und konzeptuell eingefordert wurde? Wieviel Anteil am möglichen Kontext hat das Publikum? Wie nehmen wir die jeweiligen künstlerischen Statements wahr? With or without context?
Die Frage nach dem Kontext von Kunst und Ort ist für die Projektreihe with or without zentral. Erst durch das Loslösen von kontextorientierten künstlerischen Herangehensweisen können interessante Fragen zu den Voraussetzungen, Abhängigkeiten und Verbindungen von künstler-ischen Eingriffen und räumlichen wie örtlichen Begebenheiten gestellt, erforscht, analysiert und erörtert werden: Um Antworten zu diesen Fragen näherzukommen und auch einen Blick hinter die Bilder zu werfen und den Künstler dahinter sichtbar zu machen, werden spezielle Künstlergespräche bzw. Künstleraktionen stattfinden.

Kurt-Kurt
Kunst und Kontext im Stadtlabor Berlin-Moabit
Simone Zaugg / Pfelder
Lübecker Str. 13
10559 Berlin

10. – 27. 09. 2015 | Do. – Sa. 16 – 19 Uhr + So 27.09. von 16 – 19 u.n.V.

http://www.kurt-kurt.de/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.