Collage #1: IMPRINT – David Woodward and Ingrid Bittar @ SomoS Art House

DavidWoodwardIngridBittar

image left: David Woodward (CA), image right: Ingrid Bittar (Brazil)

Collage #1:
IMPRINT – David Woodward and Ingrid Bittar

Eröffnung: Donnerstag 1. Oktober 2015, 19 Uhr

„Imprint” ist die erste Ausstellung in einer Reihe, welche Künstler vorstellt, die neue, überraschende Möglichkeiten des Mediums Collage erkunden. Zwei junge Künstler, David Woodward (Kanada) und Ingrid Bittar (SomoS Sommer 2015 “Artist in Residence,” Brasilien), wirken innerhalb “Imprint” “der Last der Geschichte” innovativ entgegen. Überlieferung und Retromania werden hier auf zeitgenössische Art kritisch aber auch poetisch neuinterpretiert. Neben eindeutigen formellen Gemeinsamkeiten und einem Interesse in Crafting, eint beide Künstler das Vermögen, aus bekannten, öffentlichen Vorlagen sehr persönliche Narrativen zu entwickeln. Geschichte und Vergangenheit können ihren Stempel auf uns hinterlassen, es liegt aber in unseren Möglichkeiten, diesem Einwirken etwas entgegenzustellen – überlieferte Lesarten und Normen zu hinterfragen. Und während dies heutzutage (wenn überhaupt) eher mit digitalen Mitteln geschieht, rückt “Imprint” das Potential des Unmittelbaren, des Analogen in den Vordergrund; ein Potential das innerhalb der Collage politisches und persönliches einzigartig verbindet.

David Woodward: Extending the received collective consciousness of our dictionary of life with queer interventions and conceptual re-imaginings, David Woodward uses vintage source material for a very contemporary discourse. Indexing the found imagery that illustrate and symbolize the givens of this world, Woodward adds his own objects of importance to this collage mix, completing and subverting official narratives with personal, poetic and sly recombinations.

Ingrid Bittar’s detailed figurative collage work reflect on the formation of identity, and the things that happen inside a home. An longtime obsessive collector of old books and magazines, Bittar employs imagery from the worlds of three generations: children, parents and grandparents. A cumulative, sometimes almost literally top-heavy crushing sense of heritage is a recurrent part of the baroque narrative of the artist’s collages. Also presented are Bittar’s „Mappings,“ new crafty works which visually trace the lineage of her collages.

SomoS Art House
Kottbusser Damm 95
10967 Berlin

02. – 07. 10. 2015 | Mi. – Sa. 14 – 19 Uhr and by appointment

http://www.davidwoodward.ca/ | http://www.ibbritta.com/

U8 | Schönleinstrasse

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.