Irène Hug @ temporary art space ʃtaʦion

irene hug

Irène Hug: Bezahlt wird nicht!

Vernissage: Dienstag 27. Oktober 2015, 19 Uhr

Bezahlt wird nicht! könnte man als Aufforderung zur Verweigerung verstehen. Eine antikapitalistische Geste aus den Zeiten, als Berlin mehr sexy als ökonomisch war.
Die Installation von Irène Hug mit diesem prägnanten Titel möchte auf den alltäglichen Deal der öffentlichen Handlungen des Bezahlens verweisen und nutzt dazu das ehemalige Kassenhaus ʃtaʦion.
Am Eingang des Parkplatzes am Ostbahnhof verortet, wird hier architektonisch eindeutig zum Bezahlen aufgefordert. Durch den provokanten Eingriff von Irène Hug wird dies humorvoll verstärkt.

Nach acht Monaten wird das Kassenhaus am Ostbahnhof wieder zu dem, was es vormals war: eine Abstellkammer der Parkplatzbewirtschaftung.
13 Ausstellungen und Perfomances fanden hier seit März 2015 statt.

Acht Monate lang wurde  durch Künstler_innen  in einem ehemaligen Kassenhäuschen am Ostbahnhof  ein enger Dialog mit dem öffentlichen Raum geführt – durch  Installationen und Interventionen .
In dem nur vier Quadratmeter großen Kassenhäuschen untersuchten sie aktuelle urbane und damit einhergehende soziale Transformationsprozesse,  das „Schrumpfen“ von Freiräumen sowie die weiterführenden Auswirkungen davon.

temporary art space ʃtaʦion
Stralauer Platz/Am Ostbahnhof
10243 Berlin-Friedrichshain

28. – 31. 10. 2015 or by appointment

http://www.statsion.de

Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.