Augustina träumt – in progressius 2014-2016 (WIR / gesellschaftliche Phänomene) @ G.A.S-station

GAS_At_logo_weiss

7. internationales, themenspezifisches und spartenübergreifendes Ausstellungsprojekt „Augustina träumt – in progressius 2014-2016″

27 Positionen aus Kunst und Wissenschaft im Kontext zu literarischem Text

WIR / gesellschaftliche Phänomene

Dienstag 3. November 2015, 18.00 Uhr

  • 17:30 Uhr Führung durch die Ausstellung mit Elisa Asenbaum
  • 18:30 Uhr Matthias Neukirch liest aus AUGUSTINAselbst:
    Der ausgeschlossene Dritte
  • 20:00 Uhr Whathappensnext-Ensemble Berlin: Musicalia augustina  [Info… ]
AUGUSTINAselbst. Das literarische Werk von Elisa Asenbaum liegt im Verborgenen, analog einem ausgedehnten Myzel, welches im Untergrund die künstlerischen Arbeiten miteinander verbindet.  An verschiedenen Stellen sind transformative, künstlerische Werke verschiedenster Sparten empor geschossen. Überraschende Parallelwelten aus Kunst und Wissenschaft werden zur Entfaltung kommen, die sich mit einzelnen Facetten der Erzählung auseinandersetzen.

G.A.S-station
Elisa Asenbaum & Thomas Maximilian Stuck

Tempelherrenstraße 22, 10961 Berlin/Kreuzberg

10. 10 2015 – 05. 02. 2016 | Di. – Fr. 14 – 18 Uhr | Sa. 14 – 17

http://www.2gas-station.net/ | U Hallesches Tor, M 41

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.