Ann Besier @ Schillerpalais

AnnBesier.jpg

HASENLAND

Ann Besier

Eröffnung: Freitag 27. November 2015, 19 Uhr

Kuration: Susanne Piotter

Tierdarstellungen wie Hase, Affe, Reh und Hirsch misst die Künstlerin Ann Besier neben menschlichen Gestalten großen Raum bei. Figuren mit Tierkopf und menschlichem Körper oder Habitus bilden eine Einheit; die Natur hat beides hervorgebracht. In besonderen Schutzräumen, Refugien führen die Tiere, der Realität enthoben, ein paradiesisches Dasein. Die Darstellungen machen deutlich, in welch schutzwürdigen Situationen, von Missbrauch und Tötung, Ausrottung und Aussterben bedroht, sich die Tiere befinden. Dem reinen Nutzen, den die Tiere uns verschaffen, setzt Ann Besier die Seele, das Bewusstsein der lebendigen Wesen gegenüber, denen der Mensch respektvoll und mit Achtung begegnen soll.

Märchenhaft erzählende Details sind in einer klaren Bildersprache kraftvoll und farbig gemalt, mit Pop Art und Comic-Elementen unterlegt. Witzig-humorvolle bis grotesk angelegte Figuren voll Energie,  lenken den Betrachter auf sich selbst zurück, hinter den Spiegel, und ermöglichen ihm, eine Spur des Geheimnisvollen, Rätselhaften dieser Welt mitzunehmen. Es begegnen uns Allegorien zu Wertsystemen sowie Ursymbole unserer Welterfahrung. Mythen und Märchen, Symbole und Allegorien verschmelzen zu neuen Bildmotiven und Bildschöpfungen bei Ann Besier.

Kirstin Nordhausen – Kunsthistorikerin M.A. Berlin

Schillerpalais
Schillerpromenade 4
12049 Berlin

27. – 29. 11. 2015 | Sa. 28. 11. 2015 12 – 20 Uhr |  So. 29. 11. 2015  12 – 20 Uhr

Schillerpalais – facebook | http://www.annbesier.de/news/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.