Anette Rose – Captured Motion @ Haus am Lützowplatz

AnetteRose@HaL

Anette Rose – Captured Motion

Donnerstag 21. Januar 2016, 19 Uhr

Begrüßung: Peter Senft, Vorstand
Grußwort: Edit Molnár / Marcel Schwierin, Leiter Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg
Einführung: Dr. Marc Wellmann, Künstlerischer Leiter HaL

„Captured Motion“ untersucht Prozesse industrieller Automatisierung, die unsere Arbeitswelten zunehmend prägen. Das Ausstellungsprojekt ist eine Fortsetzung von Anette Roses Langzeitprojekt „Enzyklopädie der Handhabungen“ (seit 2006). Rose beobachtet, wie Handarbeit durch Automaten ersetzt wird, aber auch, wie Hände Automaten mit Gesten erklären. Gezeigt wird eine raum-zeitliche Montage noch nicht ausgestellter Videos, die Rose als Artist-in-Residence am Institut für Textilforschung und im Motion Capture-Labor der RWTH Aachen filmte. Der Ausstellungstitel – „Captured Motion“ – spielt auf die künstlerischen und wissenschaft­lichen Verfahren an, mit denen Maschinen- und Körperbewegungen visuell, akustisch und haptisch „eingefangen“ werden. Unterschiedliche Perspektiven und Bewegungsnotationen werden kaleidoskopartig zusammengestellt. Zu sehen sind einerseits Aufzeichnungen der Bewegungsabläufe komplexer Maschinen, etwa einer Radialflechtmaschine, andererseits Motion Capture-Aufnahmen von Ingenieuren, deren Gesten die Maschinen beschreiben. Die entstehenden Linien der redebegleitenden Handbewegungen korrelieren mit den Fäden, aus denen sich das Leitmotiv der Installation ergibt: Ein Geflecht von Ausdrucksbewegungen bildet flüchtige Skulpturen, während Maschinen Fäden führen, spannen, legen, wirken, kreuzen und verflechten.

Wietere Informationen: http://www.hal-berlin.de/ausstellung/captured-motion/

Haus am Lützowplatz / Studiogalerie
Lützowplatz 9
10785 Berlin

14. 11. – 20. 12. 2015 | Di. – So. 11 – 18 Uhr

http://www.hal-berlin.de/ |

U Nollendorfplatz |  Bus Lützowplatz​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.