« Madeleine » @ insitu

Madeleine@insitu

« Madeleine »

Eröffnung: Freitag 22. Januar, 18 – 21 Uhr

Tully Arnot | Geta Bratescu | Daniel Gustav Cramer | Franziska Furter | Antonia Low | Chulayarnnon Siriphol und andere

Die Erinnerungen von Madeleine gehen verloren. Sie bewegt sich auf ihr unbekannten Wegen; Gesichter und Orte verschwimmen dabei, die Uhrzeit hat keine Bedeutung mehr und die Zeit macht Sprünge. Mal ist Madeleine 50 Jahre alt, dann wieder stolze 80 Jahre.
Ihre Realitätsebenen verschieben sich – das Gegenüber kann von der Mutter, zu der Schwester und dem Kind werden.

Nach und nach verliert Madeleine die Orientierung, ihre Sprache und die Fähigkeit Menschen und Dinge zu erkennen. Gefühle kann sie nicht immer einordnen und die Kontrolle über ihr Handeln kommt ihr abhanden. Nach dem Aufwachen sucht sie ihre Kleidung und zieht sich an, dies gelingt ihr nicht immer und es kommt vor, dass ihr nicht mal mehr einfällt danach zu suchen.

Zuhause findet sie eine gewisse Geborgenheit, denn hier sind ihre Handlungen und Bewegungen durch Automatismen fassbar. Lieder aus der Kindheit können sorgenfreie Momente bereiten. Für Madeleine kann das Vertraute fremd und das Fremde vertraut sein.

insitu e. V.
Kurfürstenstraße 21-22
10785 Berlin

23. 01. – 05. 03. 2016

http://insitu-berlin.com/   [Click here for map ]

Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.