Roland Geissel / 500 Postcards @ COPYRIGIGHT

RolandGeissel

Roland Geissel / 500 Postcards

Eröffnung: Freitag 26. Februar 2016, 19 Uhr

2016 startet COPYRIGHTberlin mit Arbeiten von Roland Geissel, es ist seine erste Einzelausstellung seit er nach achtjährigem Auslandsaufenthalt aus Asien zurückgekehrt ist. 2007 übersiedelte der damals in Berlin lebende Maler zunächst nach Schanghai und lebte danach von 2009 bis 2015 in Singapur.

Im Frühjahr 2012 wurde Roland Geissel von COPYRIGHTberlin zu einem Symposium zum Thema Identität eingeladen. Dafür entwickelte er eine Arbeit, die es ihm ermöglichte, ohne große Transportkosten und auch ohne selbst von Singapur aus nach Berlin fliegen zu müssen, an der Veranstaltung teilnehmen zu können. Die Idee war, nach einer bestimmten Spielregel jeden Tag eine Postkarte zu schicken. Mit Hilfe eines Stempelsets schrieb er auf jede Postkarte einen Satz mit einem Tagesstempel (mit roter Farbe), damit deutlich wurde, dass für jeden Tag tatsächlich eine Postkarte abgeschickt wurde.
So entstanden im Zeitraum vom 1. Mai 2012 bis 15. September 2013 mehr als 500 Postkarten, die aus zehn unterschiedlichen Ländern verschickt wurden
Der Titel „500 Postcards“ ist angelehnt an die Buchreihe „500 early postcards“ welche für etliche Städte (wie Malacca, Penang, Kuala Lumpur, Bangkok, Jakarta, Singapur usw.) in Südostasien publiziert wurden .
Hierbei handelt es sich um ppc (picture postcard) aus der Kolonialzeit und da die meisten ppc von Europäern in ihre Heimat verschickt wurden beeinflussten sie damit auch unsere Wahrnehmung von Südostasien.

Den 500 Karten, mit ihren an Haikus erinnernden Gedankensätzen, sind Architekturfotografien gegenübergestellt, an deren Serie Roland Geissel seit 2007 arbeitet. Schon in Berlin benutzte er die Fotografie für seine Arbeiten, in Asien wurde sie zu seinem wichtigsten künstlerischen Medium. (Text COPYRIGHTberlin )

COPYRIGHTberlin
Schwedenstraße 16
13357 Berlin-Wedding

27.02.-03.04.2016 | Mi. 15 – 18 Uhr und nach Vereinbarung

Kolonie Wedding: Sonntag 28. 02. 2016 15 – 18 Uhr
Während der Osterferien (19.3.-3.4.) ist die Ausstellung nur nach vorheriger Vereinbarung zu besichtigen.

http://www.copyrightberlin.de/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.