« Charles » @ insitu

Charles

« Charles »

Edouard Baribeaud | Mike Bourscheid | Giom-Guillaume Bruère | Damien Deroubaix | Jiří Dokoupil | Éric Duyckaerts | Ben Quilty | Augustin Rebetez | Frederic Spreckelmeyer | Johannes Vogl amongst others.

Freitag 1. April 2016, 18 Uhr

Schon seit geraumer Zeit lebt der Dichter Charles allein in einer kleinen Wohnung im Stadtzentrum. Er empfängt kaum Gäste zu Hause und geht auch nur in seltenen Fällen nach Draußen, eigentlich nur dann, um Gelegenheitsbekanntschaften seiner Ausschweifungen zu treffen. Charles ist nicht die Art von Person, die sich leicht in Kategorien festsetzen lässt. Er folgt seinen eigenen Instinkt. Sozialisation erschreckt ihn nicht, es interessiert ihn nur nicht. Halb “Wilder”, halb “Authist” ist Charles hauptsächlich daran interessiert, seine eigenen Bedürfnisse zu erfüllen, und zwar nur die grundlegenden Notwendigkeiten. Die Einsamkeit hat bei ihm zu einer Art von Dekadenz geführt, in der sexuelle Handlungen und Trunkenheit Teil einer täglichen Routine geworden sind, derer er ohne Rücksicht auf Verluste fröhnt.

Die Ausstellung „Charles“ zielt darauf ab, dem Publikum eine dunkle Seele näher zu bringen, in das Innere einer Persönlichkeit, die von sozialen Realitäten getrennt ist, zu führen. In der Ausstellung „Charles“ werden Kunstwerke gezeigt, die sich auf das Gefühl beziehen, zum Inneren Bewusstseins dieses Künstlers gehören, und die der Außenwelt nicht angepasst sind.

insitu e. V.
Kurfürstenstraße 21-22
10785 Berlin

02. 04. – 07. 05. 2016

http://insitu-berlin.com/   [Click here for map ]

Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.