Erwin Wurm @ Berlinische Galerie

Erwin-Wurm_NarrowHouse_Pilane
© Foto: Nina Straßgütl

Erwin Wurm. bei Mutti

Eröffnung: Donnerstag, 14. April 2016, 19 Uhr (Eintritt frei)

Gleichzeitig Eröffnung der Ausstellung „Visionäre der Moderne. Paul Scheerbart, Bruno Taut, Paul Goesch“ – Im Anschluss Musik

Der österreichische Künstler Erwin Wurm (*1954) war 1987 als Stipendiat des DAADKünstlerprogramms in Berlin. In diese prägende Phase fällt eine grundlegende Veränderung seiner künstlerischen Arbeitsweise: Er beginnt, die Grenzen zwischen Skulptur, Objekt und Performance auszuloten. Erwin Wurm wird nun erstmals in einer monografischen Ausstellung in einem Berliner Museum präsentiert.

Die Berlinische Galerie zeigt zentrale Werkbereiche, darunter jüngst entstandene Arbeiten. Im Mittelpunkt stehen der menschliche Körper und Wurms partizipatorischer Ansatz, den Betrachter zu einem Teil seines Kunstwerkes werden zu lassen.

Ausgangspunkt ist das Narrow House, ein detailgetreuer, begehbarer Nachbau von Wurms
Elternhaus, gestaucht auf die Breite von 1,10 Meter. Die Enge der Provinz wird so für den
Besucher physisch erfahrbar. (Text: Berlinische Galerie)

Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124–128
10969 Berlin

15. 04. – 22. 08. 2016 | Mi. – Mo. 10 – 18 Uhr

http://www.berlinischegalerie.de/

Like This!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.