Voronzov/ Bardolim @ Larry

VoronzovBardolim

FIGHT THE ART: Don‘ t touch me.

Voronzov/ Bardolim

Mittwoch 13. April 2016, 21 – 2 Uhr

Es scheint leicht zu sein, sein eigenes Kunstwerk zu vernichten: das Manuskript ins Feuer werfen, die Musikinstrumente auf der Bühne zerschlagen, ein Bild mit dem Messer aufschlitzen. Die Versuchung ist genauso groß, als wenn man von einer hohen Klippe runterspuckt und dann beim Schwanken runtersieht, wie die Spucke fliegt und die atemberaubende Sicht ruiniert. Im Projekt
“Don`t touch me“ betrachten wir nicht die obsessiven Prozesse oder die impulsiven Taten, die man z.B. im Trinkrausch macht.

Wir betrachten die Grenzen der Privatsphäre des Künstlers, zwischen ihm und dem Publikum, zwischen ihm und seiner Selbsteinschätzung, zwischen ihm und dem Geld.

„Fight the art“ ist eine spekulative und manifestierte Bezeichnung für einen ziemlich langweiligen, folterhaften Prozess des Aufklärens zwischen dem Künstler und seinem Werk. Wo liegt die Grenze? Kann man die künstlerische Arbeit von seinem Schöpfer trennen? Gibt’s doch die anonyme Kunst in der Tat?

Die Arbeit zu vernichten ist leicht, aber sie zu bekämpfen ist schwer. Wir versuchen es zu tun, um die Antworten auf die obengenannten Fragen zu finden. Im Ring. 12 Runden. Wir laden alle ein zur Jagd, um sich selbst auf den Schwanz zu treten.

LARRY
Chausseestr. 131
10115 Berlin

http://www.larryberlin.de/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.