Eric Dickson @ ohrenhoch der Geräuschladen

EricDickson
You Will Understand It, When You Come Alone | © Eric Dickson

You Will Understand It, When You Come Alone

Interaktive Audioinstallation (2016, Uraufführung) von Eric Dickson (USA)

Lautsprecher-Installation: Eric Dickson, Kurator: Knut Remond

Sonntag (14. und) 21. August 2016, 14 – 21 Uhr

Eric Dickson über ‚You Will Understand It, When You Come Alone‘:

„You Will Understand It, When You Come Alone“ (dt.: Du wirst es verstehen, wenn Du allein kommst) ist eine interaktive Audioinstallation, die sich mit dem ohrenhoch-Thema von 2016 ‚Soundaktivismus‘ befasst: „Inwiefern können wir uns alle als Ausländer – als „andere“ – betrachten?“ Wenn die BesucherInnen im Kellerraum der Galerie herumgehen, lösen sie Bewegungsmelder aus und setzen dadurch eine Klanglandschaft frei, die sich zwischen Vogelgesang und politischen Reden bewegt. Die Art dieser Klanglandschaft ist absichtlich schwer fassbar. Der Kellerraum von ‚ohrenhoch‘ ist in zwei Haupträume unterteilt; eine Person, die einen bestimmten Raum erkundet, wird stets nur Sounds hören, die vom anderen Raum ausgehen. Wenn irgendwann mehr als eine Person im Raum erkannt wird, setzt der Ton komplett aus. EinE BesucherIn, der/die die Installation in Anspruch nehmen möchte, muss demnach allein eintreten und wird nie die Quelle irgendeines Sounds erreichen, während dieser ausgestrahlt wird. Der/die BesucherIn muss während des ganzen Ablaufs des Galeriebesuchs AussenseiterIn bleiben, physisch getrennt von der Quelle freudiger Sounds oder sich anstrengend, aus der Ferne gesprochene, kaum hörbare Stimmen zu dechiffrieren. Die Installation beruft sich damit auf die entfremdenden Auswirkungen einiger moderner Technologien und erzwingt auch die Erfahrung permanenter Ausgeschlossenheit als von unbekannten, willkürlichen Regeln durchgesetzt. Die Beziehung zwischen Bewegungen von BesucherInnen und der resultierenden Klanglandschaft wird von einer Vielzahl von Computeralgorithmen geregelt; die Steuerung der Installation geht hin und her unter diesen Algorithmen und produziert eine wechselnde, unvorhersehbare Audio-Umgebung.

Audio Field Report no. 51 / Soundaktivismus 30:

Interview mit Eric Dickson von Knut Remond. Limitierte Auflage Audio-Kassette, 8 Stück nummeriert. Erhältlich bei ‚ohrenhoch, der Geräuschladen‘ (und zu hören auf Kopfhörer im ohrenhoch-Archiv).

Eric Dickson
(*1975) ist ein Installationskünstler und Politikprofessor an der New York University. Ursprünglich als theoretischer Physiker ausgebildet, untersucht seine akademische Arbeit politische Gesellschaften aus strategischen und psychologischen Perspektiven: Warum werden einige Autoritäten als rechtmässig angeschaut und andere nicht? Warum glauben BürgerInnen, was sie über Machtstrukturen und die Welt um sie herum glauben? Seine künstlerische Praxis erforscht ähnliche Fragen und erkundet die Grenze zwischen Geschichtenerzählen und Installationskunst mittels interaktiver Audioinstallationen, die literarische, technische und ortsspezifische Herausforderungen umfasst. Er lebt und arbeitet in New York und Washington.

ohrenhoch der Geräuschladen
Weichselstr. 49
12045 Berlin – Neukölln

U7 Rathaus Neukölln | U8 Hermannplatz | Bus M41 Fuldastr.

Like This!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.