Mi casa es su casa @ okk & rosalux

kandor13
Cecilia Vicuña for “Mi casa es su casa”. Moderno, El Arte De Vivir. Caught in the influence from Josef Albers to Cecilia Vicuña,
Video still. 2016

Mi casa es su casa

Caught in the influence from Josef Albers to Cecilia Vicuña

Eröffnung: Freitag 28. Oktober 2016, 19 Uhr

Catherine Czacki | Brock Enright | Pablo Jansana | Daria Irincheeva | Andrea Galvani | Cecilia Vicuña | Carolina Saquel | Santiago Reyes Villaveces | Balam Bartolomé | Esperanza Mayobre | Angélica Teuta | Alejandro | Almanza Pereda | Javier Arce | Jacobo Castellano | Lars Laumann

Ein Kooperationsprojekt zwischen der Künstlerplattform Kandor13 (New York) und den Projekträumen Organ Kritischer Kunst und rosalux.

Kandor13 – beschäftigt sich als Zusammenschluss Internationaler Künstler_innen in den USA mit dem Thema Migration.
Untersucht wird mit künstlerischen Mitteln, wie sich die kulturellen und geografischen Verschiebungen auf die ästhetische Arbeit und auf die soziale Wahrnehmung auswirken. Insbesondere wird auf den Begriff „Heimat“ fokussiert, sowohl im ideologischen, wie physischen Sinne.
„mi casa es su casa“ (mein Heim ist dein Haus) ist ein bekannter lateinamerikanischer Auspruch, der „das Häusliche“, als den integrativen Überschneidungsbereich zwischen dem „Eigenen“ und dem „Fremden“ definiert.

rosalux
Wriezener Straße 12
13359 Berlin-Wedding

29. 10. – 20. 11. 2016 | Sa. – So. 14 – 18 Uhr and by appointment

Tram M13, 50 Grüntaler Straße | S Bornholmer Straße | U 8 Pank- /Osloer Straße

http://rosalux.com/ | http://www.kandor13.com/ |  [view on map]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.