Wandteppiche aus der DDR von 1955 bis 1989 @ Aedes Am Pfefferberg

EP03380

Zwischen Kunst und Politik

Wandteppiche aus der DDR von 1955 bis 1989 – Eine Entdeckung

Eröffnung: Mittwoch 7. Dezember 2016, 18:30 Uhr

Zur Eröffnung sprechen:
Dr. h.c. Kristin Feireiss, Aedes Architekturforum Berlin
Prof. Swantje Kühn, Architektin, GKK+ Architekten, Berlin
Thomas Trenkamp, Geschäftsführender Gesellschafter, Carpet Concept, Bielefeld

Zum ersten Mal wird der aufsehenerregende Fund von 31 Wandteppichen aus der DDR (von 1955 bis 1989) in einer großen Ausstellung im Aedes Architekturforum der Öffentlichkeit vorgestellt und macht auf die Verbindung zwischen Webkunst und politischer Aussage aufmerksam.

Die Bildteppiche lagen unter dem Dach der von Carpet Concept nach der Wende weitergeführten Webfabrik Münchenbernsdorf in der DDR und wurden erst vor kurzem von Thomas Trenkamp, Geschäftsführender Gesellschafter von Carpet Concept, entdeckt. Mit Motiven aus dem politischen Leben, Sportereignissen und dem Arbeitsalltag der Deutschen Demokratischen Republik gibt die Ausstellung nicht nur einen Einblick in die Historie der DDR, sondern zeigt auch die hohe Kunstfertigkeit und webtechnische Qualität der Wandteppiche – Zwischen Kunst und Politik.
Seit den frühen Hochkulturen gehört der künstlerisch gestaltete Wandteppich zur repräsentativen Ausstattung fürstlicher Paläste und kirchlicher Institutionen. Ab dem 19. Jh. haben sich auch Architekten wie Gottfried Semper, Adolf Loos und Le Corbusier mit dem Wandteppich im architektonischen Kontext auseinandergesetzt. [Text Aedes]

Aedes Architekturforum
Christinenstraße 18-19
10119 Berlin

8. 12. 2016 – 19. 01. 2017 | Di. – Fr. 11 – 18:30 Uhr, So. – Mo. 13 – 17 Uhr

http://www.aedes-arc.de/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.