Les émotions spatiales / räumliche Emotionen @ zwanzigquadratmeter [zqm]

lesemotionsspatiales

Les émotions spatiales / räumliche Emotionen

Christopher Füllemann | Charlotte Herzig | Elise Lammer

Freitag 16. Dezember 2016, 19 – 22 Uhr

Die Ausstellung „Les émotions spatiales (räumliche Emotionen)“ ist ein Projekt von Charlotte Herzig, Elise Lammer und Christopher Füllemann, welches sie für die Präsentation in unterschiedlichen Formaten konzipiert haben. Nach der Präsentation in La Placette in Lausanne und Diele in Zürich werden sie nun eine neue, ortspezifische Anordnung im Projektraum zqm in Berlin zeigen.

Die räumlichen Installation von Skulpturen und Keramikvasen wird ergänzt durch eine Audio Arbeit, basierend auf Texten von Elise Lammer.

„Les émotions spatiales (räumliche Emotionen)“ ist ein sensorielles Experiment mit der Intention eine emotionale Sprache zu entwickeln welche sich in hybriden Formen materialisiert.

zwanzigquadratmeter (zqm) ist ein 2007 vom französischsprachigen Schweizer Eric Emery gegründeter unabhängiger Projektraum und Künstlerresidenz mit festem Sitz in der Petersburger Straße 73, in Berlin-Friedrichshain. In dessen auf 20 qm begrenzten Räumlichkeiten werden jährlich acht bis zehn Kunstaustellungen mit einem Schwerpunkt auf dreidimensionale, Installations- und Konzeptkunst in Form von ortspezifischen Arbeiten produziert. Damit verbunden ist meist ein kurzer Aufenthalt in der Künstlerresidenz, was die kreative Auseinandersetzung zwischen Künstlern und Ort zusätzlich intensiviert. Das Programm der letzten acht Jahre umfaßt über fünfzig spartenübergreifende Außtellungen (Installations- Objektkunst, Malerei, Video, Fotografie) von lokalen und internationalen Kunstschaffenden. Als fest verankerte Plattform in Berlins Kulturlandschaft besteht das Ziel von zqm darin, aufstrebende zeitgenössische Künstler zu unterstützen, indem sie eine Einzelaustellung über einen Zeitraum von mehreren Wochen den Berliner Kunstakteuren präsentieren können. Der Projektraum versteht sich dabei als Netzwerk und Ort des Ideenaustausches zwischen Künstler und Publikum. zqm pflegt, der Herkunft seines Gründers schuldig, engen Kontakt mit der schweizerischen Kunstszene und ist gut mit Frankreich vernetzt. Das Netzwerk von zqm hat sich für viele der teilnehmenden jungen Künstler als sehr hilfreich für ihren weiteren Weg erwiesen.

zwanzigquadratmeter [zqm]
Petersburger Str. 73
Seitenflügel, 1. OG
10249 Berlin

19. 12. 2016 – 16. 01. 2017 | Mi. – Fr. 14-18 Uhr & Besuch nach Vereinbarung

http://www.zqmberlin.org/ | [Stadtplan-Link] OpenStreetMap

M10 Besarinplatz | U5 Frankfurter Tor

Like This!

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.