Zandile Darko | Serge Fouha & Jelka Plate @ Scriptings

Scriptings47.jpg
Image caption: Optimal A1 – Lehrwerk für Deutsch als Fremdsprache, Langenscheidt

Scriptings #47: Man schenkt keinen Hund

Zandile Darko: Performance | Serge Fouha & Jelka Plate: Scenic reading

Abschlussveranstaltung der Ausstellung Scriptings #47: Man schenkt keinen Hund

Sonntag 5. März 2017, 19 Uhr (Please be on time. We will start at 7.15 sharp.)

Please note that the exhibition Scriptings#47 Man schenkt keinen Hund will be open for the last time on Saturday, 04.03. from 12 p.m. to 5 p.m in its current form. Further forms of displays, program of events, workshops, screenings and book release will be announced in the course of 2017.

Zandile Darko – Ursonate Part I: Ausgangspunkt für das zehnminütige Solo von Zandile Darko ist die ‚Ursonate’ von Kurt Schwitters. Wie lassen sich Laute in Bewegung übersetzen und umsetzen? Was passiert, wenn das Sprachsystem, dem wir uns nicht entziehen können und das unsere Sicht auf die Welt prägt, ausgehebelt wird? Wie verändert sich unsere Wahrnehmung für das, was wir als „normal“ bezeichnen?

Zandile Darko ist Schauspielerin und Performerin. Sie studierte Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg sowie der University of Ghana und absolvierte ihre Ausbildung in physical theatre an der ‚London International School of Performing Arts’. Seit 2010 ist sie Mitglied des Künstlerkollektives Label Noir und der transnationalen Performancegruppe Hajusom. Sie lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin.

Serge Fouha & Jelka Plate– Lost in Representation bringt die Schauspielerbiographien von Louis Brody (geb. 1892 in Douala, Kamerun) und Serge Fouha (geb. 1982 in Yaounde, Kamerun), die beide nach Deutschland emigriert sind, zur Sprache. Vor dem Hintergrund des vermeintlichen Deutschkurses Schritte International unterlaufen die Antworten auf die Standardfragen „Wie heißt du?“, „Woher kommst du?“, „Warum bist du nach Deutschland gekommen?“ die Erwartungen der Fragenden.

Serge Fouha ist Schauspieler und Regisseur für Film & Theater. Er wurde durch die Compagnie Ngoti in Jaunde / Kamerun, dem Espace Gambidi in Ouagadougu / Burkina Faso und der Filmarche e.V., Berlin ausgebildet und war 2011 Teilnehmer des Internationalen Forums beim Berliner Theatertreffen. Er arbeitete u.a. mit Martin Ambarra, Lukas Fusi, Bernadette LaHengst, Bernd Freitag, Ulrich Köhler. Er lebt und arbeitet seit 2011 in Berlin.

Jelka Plate ist bildende Künstlerin und Bühnenbildnerin. Sie studierte Freie Kunst sowie Bühnen- und Kostümbild an der HfbK Hamburg. Ihre künstlerische Recherchepraxis basiert meist auf Interviews. Als Ausstatterin arbeitet sie u.a. seit vielen Jahren mit der Performancegruppe Hajusom – transnationale Kunst, Vanessa Stern und Bernadette LaHengst. Sie lebt in Berlin.

Scriptings #47: Man schenkt keinen Hund

A multipart book and exhibition project, which critically examines teaching material used in the so-called German integration courses and interrogates the discourses around the concept of „integration“.

With contributions amongst others from: Zandile Darko, Serge Fouha & Jelka Plate, Maria Iorio & Raphaël Cuomo, Anna Kryczyńska-Pham, Christine Lemke, Katrin Mayer, Karolin Meunier, Karen Michelsen Castañón mit Pedro Abreu Tejera, Daniela Carrasco, Katty Moreno Bravo & Mauricio Pereyra, Kınay Olcaytu Okzidentalismus-Institut, Anton Stuckardt, Romy Rüegger, Eran Schaerf, Sandra Schäfer, Jan Timme. Initiated by Christine Lemke in collaboration with Scriptings / Achim Lengerer.

Scriptings
Kameruner Str. 47
13351 Berlin

U6 Seestraße | http://www.scriptings.net/ | http://www.urielorlow.net/

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.