Ute Lindner @ Akademie der Künste, Hanseatenweg 10

UteLindner2
Cyanotypien auf Leinenstoff, Foto: © Ute Lindner

Ute Lindner

Vernissage: Dienstag 14. März 2017, 19 Uhr

Eine zehnköpfige Jury wählte aus knapp 1000 Einreichungen die Münchner Installations-, Foto- und Collagekünstlerin Beate Passow als aktuelle Preisträgerin des Gabriele Münter Preis 2017 aus. Gemeinsam mit 18 weiteren hochkarätigen Kolleginnen (Zitat: Gabriele Münter Preis), die es in die Abschlussrunde schafften, sind Ute Lindners Arbeiten nun in der Akademie der Künste, Berlin zu sehen:

Ein Satz – With all the holes in you already, there’s no reason to define the outside environment as alien –, der als Leftover in einem Büroraum in einem Museum hing, gefiel mir und ich ließ den Satz immer weiter in viele verschiedene Sprachen übersetzen, bis er ganz verwildert war und noch abstruser endete, was sich wohl nur noch als Frage formulieren ließ: Offenbar geht es um die Leere, um die Notwendigkeit, noch einmal zu sprechen, in der Welt, die eine Fremde ist?
Diese nun vielfach gedrehten und gezwirbelten Sätze, vorrangig die deutschen und englischen, habe ich mit der Architektur der Akademie der Künste und ihren Spiegelungen in Bezug gesetzt und als Cyanotypien auf Leinenstoff realisiert. Übrigens habe ich nach langer Recherche herausgefunden, dass der gefundene Satz von Jenny Holzer stammte. (Text: Ute Lindner)

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin

http://www.utelindner.de/
http://www.adk.de/ |  http://www.gabrielemuenterpreis.de/

S Bellevue | U Hansaplatz | Bus 106

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.