Daniel Lercher @ ohrenhoch der Geräuschladen

Lechner
pars stridens & sublocation, Daniel Lercher

pars stridens & sublocation

von Daniel Lercher (2016, Uraufführung)

Sonntag 22. und 29. Mai 2016, 14 – 21 Uhr

‚pars stridens‘ ist eine Komposition, deren Klangmaterial sich hauptsächlich aus unbearbeiteten Feldaufnahmen von Grillen & Zikaden in Neuseeland, Indien und Australien zusammensetzt.
Im Mittelteil des Stückes werden zudem Hochfrequenz-Resonatoren mit Partialtönen der Stridulation (Lauterzeugung) angeregt.
Das Ende bildet eine Feldaufnahme einer Höhle in Norwegen.

Die Komposition ’sublocation‘ entstand ebenfalls 2016 und ist für die Lautsprecher-Installation ‚BassBox‘ im Keller des Geräuschladens konzipiert.
Hierbei wird die psychoakustische Raumwahrnehmung der RezipientInnen mittels sehr tieffrequenten Signalen und einer granularen Spatialisierung beeinflusst und somit eine Diskrepanz zwischen der visuellen & der auditiven Lokalisation erzeugt.

ohrenhoch der Geräuschladen
Weichselstr. 49
12045 Berlin – Neukölln

http://www.ohrenhoch.org | http://lercher.klingt.org/

Neue Website ‘kompakt’ ohrenhoch:

http://www.ohrenhoch.berlin

U7 Rathaus Neukölln | U8 Hermannplatz | Bus M41 Fuldastr.

Like This!

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.